registrieren! kostenlos registrieren!
Wenn du nicht jedesmal dein Passwort eingeben möchtest, dann mache hier einen Haken und du wirst beim nächsten Besuch automatisch eingeloggt.
Achtung! Dies solltest du nur an deinem eigenen Computer machen, auf den sonst niemand Zugriff hat. Auf keinen Fall an einem öffentlich zugänglichen PC!
Passwort vergessen?Passwort vergessen?

Was meint Ihr?

Wie zufrieden bist du mit deinem aktuellen Gewicht?

Fitness-Bücher

Videos

Eisbär im Fitnessstudio


» vergrößern

Forum: Allgemein » Gesundheit » Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Fitnessstudio von der Steuer absetzen26.02.2016 03:04 Uhrzum ersten Beitrag 
  • next
    User
  • Beiträge: 68
  • Offline

Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Hallo,

Ich bin selbständig und arbeite oft am PC. Ich wollte fragen, ob ich das Fitnessstudio auch von der Steuer absetzen kann?
Habe hier ein Artikel darüber gelesen - http://www.steuerberaterscout.de/Magazin-fitnessstudio-beitrag-steuern-absetzen-841 und dachte vllt kennt sich jemand damit gut aus? Also, hat vllt eigene Erfahrung zu berichten?

Im Internet kann man leider nur finden, dass dies bis 500€ für Mitarbeiter gilt, aber auch für den "Chef" selber?
antworten zitieren
RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen29.02.2016 15:52 Uhrzum ersten Beitrag 
  • Fitty
    User
  • Beiträge: 11
  • Offline

RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Hallo, also versuchen kannst du es ja mal. Schlimmstenfalls gibt es dafür kein Geld zurück. Oder du fragst einen Steuerberater, um auf Nummer sicher zu gehen.
antworten zitieren
RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen20.03.2016 19:01 Uhrzum ersten Beitrag 

RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Hi,

ich kann mir nicht vorstellen dass man das absetzen kann. Es sei denn, es ist med. nötig.

LG
antworten zitieren
RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen21.03.2016 11:05 Uhrzum ersten Beitrag 

RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Hi,

also ich kenne nur das die Krankenkasse z.B. die AOK teilweise die Mitgliedschaften zahlt. Steuern absetzen wäre mir neu!
antworten zitieren
RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen05.04.2016 10:42 Uhrzum ersten Beitrag 

RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Das ist Freizeitvergnügen. Wenn es auf medizinischer Sicht nicht zwingend erforderlich ist. Wenn du unter Rückenschmerzen leidest und physiotherapeutischer Aufbau der Muskeln z.B. durch Kieser Training vorgeschrieben ist, sieht es anders aus.
antworten zitieren
RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen05.11.2019 11:38 Uhrzum ersten Beitrag 

RE: Fitnessstudio von der Steuer absetzen

Hallo, also die Frage, was man von der Steuer absetzten kann, habe ich mir auch öfter gestellt, da ich selbst sehr wenige davon wusste und in meinem Freundeskreis, konnte mir auch niemand konkrete Informationen darüber geben.
Ich habe mir deswegen einen Steuerberater gesucht und mich dort ausführlich beraten lassen. Alle meine Fragen wurdenbei http://www.steuerberatung-broeckelmann.de/ beantwortet, und ich muss sagen, dass ich auch viel dazu gelernt habe. Um meine Steuern kümmert sich seitdem ein Steuerberater. Für mich zahlt sich die professionelle Unterstützung sogar aus. Gruß
antworten zitieren